Hey-Ho!
wie einigen von euch sicherlich aufgefallen ist, war ich die letzten vier Wochen nicht wirklich auf VINCENT BABIC aktiv. Kein Ereignis hat dazu geführt, sondern eher die Tatsache, dass ich einige Probleme/Komplexitäten mit mir selbst und betroffenen Personen klären musste, doch nun bin ich zurück und motivierter als jemals zuvor!


Zudem habe ich mir die letzten Wochen Gedanken zu den hier-angesprochenen Themen gemacht und bin zum Entschluss gekommen, dass ich vincentbabic.com ein wenig Fassettenreicher gestalten möchte. Natürlich ist und bleibt dies ein Modeblog, auf dem ich hauptsächlich meine täglichen Outfits und Looks präsentiere, doch wer mich persönlich kennt weiß, dass mich so viel wichtigere Themen beschäftigen, als was ich wann anziehe. Mode und Stil sind zwei meiner größten Hobbys und Passionen, doch VINCENT BABIC soll mich und meine Gedankengänge voll und ganz widerspiegeln und somit werden zukünftig auch kontroverse Themen, wie beispielsweise Feminismus, Sexualität und politische Themen ein Thema sein. Selbstverständlich werden meine Outfits noch immer der primäre Inhalt sein, doch da meine Leserschaft über die letzte Zeit sehr gewachsen ist, möchte ich meine Meinung bezüglich verschiedenster Topics mit euch teilen und vielleicht den einen oder anderen richtig informieren.
Wer mir auf Instagram und/oder Snapchat folgt weiß, wovon ich spreche, da ich fast schon wöchentlich meine Meinung betreffs Sexismus und der politischen Lage einzelner Ländern abgebe.

Was ist eure Meinung dazu? Sollte ein Blog, mit dem Hauptthema 'Mode und Style' in dem Themenspektrum bleiben, oder eher die verschiedensten Interessen des Bloggers widerspiegeln?



Nun zum Look: Wer mich schon etwas länger verfolgt weiß, dass ich ein absoluter Fan von Vintage-Trainingsjacken bin. Die präsentierte, blau-schwarz gestreifte Vintage-Adidas Jacke habe ich für nur 25€ zweiter Hand in Essen gefunden und obwohl ich mir Anfangs nicht ganz sicher war, bin ich mit dem Kauf mehr als zufrieden! Der oversized Look und die Musterung machen die Jacke definitiv zum Eye-catcher des Outfits. Das Logo auf dem Rücken ist ebenso einer meiner Lieblingselement des Kleidungsstücks.

Kombiniert mit einem simplen, schwarzen T-Shirt, einer eng-anliegenden Chino und 9-Loch Dr. Martens habe ich die Jacke umso mehr in Szene gesetzt. Vor allem die Kombination aus den Schuhen und der Trainingsjacke gefällt mir sehr gut und macht den Look zu meinem.

Fotos: Malte Gemlau
  
DETAILS
Schuhe - Dr. Martens *(HIER)
Hose - New Look *(HIER)
T-Shirt - H&M
Jacke - Vintage Adidas *(ÄHNLICHE)

''*'' - Affliate Links

Bonjour ihr,
ich möchte mit einer Entschuldigung anfangen und euch erklären, wieso ich über die letzten 1 1/2 Wochen relativ passiv auf dem Blog unterwegs war: Euch ist sicherlich das neue Design von VINCENT BABIC aufgefallen. Auch, wenn ich mit dem alten Design vollkommen zufrieden war, gab es einige Probleme mit den SEO-Einstellungen des Templates und deswegen habe ich die letzten Tage genutzt, um dieses Design nach meinen wünschen zusammenzustellen und einzuführen. Ich bin noch nicht 100%ig zufrieden, da noch Kleinigkeiten geändert bzw. verbessert werden müssen, doch im Großen und Ganzen steht das Design und spiegelt mich- und meinen Stil sehr gut wieder. Hurra!

Zudem gibt es nun die Möglichkeit für euch, euch von meinem Stil inspirieren zu lassen und/oder ganze Looks nachzukaufen. Möglich macht es die Website und App LIKEtoKNOW.it, mit mehr als +2,5 Millionen Instagram Abonnenten. Über Instagram und Snapchat können Influencer ihre Outfits präsentieren und durchs liken und/oder screenshoten des Bildes (bei Bestehen eines LIKEtoKNOW.it-Profils) habt ihr die Möglichkeit einzelne Kleidungsstücke des Looks nachzukaufen. Bei Interesse könnt ihr das 'Shop the Feed'-Widget nach täglichen Updates überprüfen oder H I E R zu meinem Profil gelangen.

Scrollet definitiv bis zum Ende des Beitrags, da ich von nun an, durch eine direkte Verlinkung von Kleidungsstücken, euch die Möglichkeit gebe, diese sofort und schnell nachzukaufen.


Wie versprochen gibt es heute den ersten Beitrag mit meiner ''neuen'' Frisur. Auch wenn ich diesen Haarschnitt schon einige Wochen rocke, ist dies ein neuer Look für den Blog. Ich musste mich definitiv eine Zeit lang an die Haarlänge gewöhnen, doch nun bin ich mehr als zufrieden und spiele mit dem Gedanken, die Länge beizubehalten. Gerade im Sommer ist dieser Haarschnitt um einiges angenehmer und zudem ist es morgens so viel leichter meine Haare zu bändigen, da man rein gar nichts nach dem duschen machen muss.

Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich meinen Stil mit dieser Frisur hätte beibehalten können, doch überraschender Weise sehen so viele Kleidungsstücke aus meinem Kleiderschrank ''modischer'' als je zuvor aus, falls dies überhaupt einen Sinn ergibt, hahaha. Brillen und Sonnenbrillen gefallen mir persönlich um einiges besser und somit dufte diese nicht als Accessoires fehlen.
Farblich gesehen habe ich mich für einen sehr schlichten Look entschieden, da schwarz und weiß dieses Outfit dominieren und lediglich ein paar silberne Akzente, wie die Ringe und der Anhänger an der Bauchtasche als Accessoires gesetzt sind.

Ich bin ein sehr großer Fan von dem Vintage Adidas Sweatshirt, welches  der Eyecatcher des Outfits ist. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich diesen für nur 20€ im Second Hand Laden gefunden habe! Das weiß ist nicht verwaschen und die Qualität noch so gut wie neu, was mich dieses Sweatshirt umso mehr lieben lässt. Wer mich kennt weiß, dass die Bauchtasche als Statement-Piece nicht fehlen darf, auch wenn ich mittlerweile versuche, diese nicht mehr in 90% meiner Looks zu präsentieren, hahaha. Eine lockere, schwarze Chino und 3-Loch Dr. Martens halten das Outfit farblich schlicht, doch verleihen es einen modischen Wert.

Für mich persönlich harmoniert dieser sportlich-trashige Look mit eleganten Akzenten sehr gut, aber wie seht ihr es? Ich bin gespannt auf euer Feedback. xx

Fotos: Sigrun Lempke

DETAILS
Schuhe - Dr. Martens *(HIER ZU FINDEN)
Hose - Asos *(HIER ZU FINDEN)
Sweatshirt - Vintage Adidas
Bauchtasche - Second Hand *(ÄHNLICHE HIER)
Brille - Primark
Ringe - Second Hand

''*'' - Affliate Links

Halli-Hallo ihr lieben, 
ich hoffe ihr habt die höllischen Temperaturen letzte Woche gut überstanden und konntet das Wochenende genießen. Da wir alle wissen, dass alles über 25°C die reinste Katastrophe für mich ist, habe ich mich die komplette letzte Woche in mein klimatisiertes Arbeitszimmer eingesperrt, hahaha. Das Wochenende habe ich dafür genutzt, um an ein paar Projekten für die Fleek-App zu arbeiten und zusätzlich ein paar Looks zu shooten.
Eine kleine Aufklärung für die unter euch, die meinen SHOP MY LOOKS-Beitrag noch nicht gelesen habe: Das Fleek-Team hat mich vor einigen Wochen angeschrieben und gefragt, ob ich Interesse daran hätte als Influencer meine Outfits auf die App hochzuladen und mich und meinen Style dort zu präsentieren. Selbstverständlich habe ich dies bejaht. HIER kommt ihr zu meinem Fleek-Profil und habt dann die Möglichkeit einzelne Kleidungsstücke nachzukaufen und/oder euch einfach nur inspirieren zu lassen. Eins dieser Outfits ist auch das in diesem Beitrag präsentierte, also schaut einfach mal vorbei.


Vor circa zwei Wochen sind eine gute Freundin und ich nach Köln gefahren, um dort die üblichen Stores abzuklappern. Neben Urban Outfitters und den Geschäften in der Kölner Innenstadt sind wir auf das Zalando Outlet gestoßen und selbstverständlich habe ich mich in 90% der Sportswear dort verliebt, hahaha, doch leider wurde ich nirgends wirklich fündig.
Nach einem Kaffee + kleinen Snack in einem Café nahe der Innenstadt, habe ich eine, in meinen Augen, ästhetische Seitenstraße gefunden, um mein Outfit des Tages abzublitzen.

Ich habe mich für ein farblich schlichtes Outfit entschieden, welches dem momentanen Streetstyle-Trend gerecht wird. Der Hingucker des Looks ist ganz klar das Fila X Gosha Rubchinskiy T-Shirt, welches eins meiner absoluten Lieblinge im Kleiderschrank geworden ist. Ich habe versucht mein Outfit und dieses Piece herumzubauen und mich schließlich für 9-Loch Dr. Martens, eine schwarze Cargohose, eine übergroße Bauchtasche und eine weiße Cap von Nike entschieden.


Auch wenn ich nicht der Typ bin, welcher konstant nach dem Trend geht, gefällt mir der Gosha-Hype momentan sehr. Seine Designs sind mir schon seit knapp einem Jahr bekannt, doch seit dem Gucci mehr auf Streetwear umgestiegen ist, bin ein großer Fan der Kooperationen der ganzen Streetwear-Marken. Sei es Champion, Kappa, oder, wie in diesem Fall, Fila. Das Kombinieren von eher sportlichen Kleidungsstücken, wie die Cap und das T-Shirt, mit rockigen Dr. Martens und einer trashigen Bauchtasche macht diesen Look zu meinem.
Wie findet ihr das Outfit? Lasst es mich wissen. xx

Fotos: Sigrun Lempke

DETAILS
Schuhe - Dr. Martens
Hose - Urban Outfitters
T-Shirt - Fila X Gosha Rubchinskiy
Bauchtasche - H&M
Cap - Nike

Hallo ihr,
wie einigen von euch vielleicht auf Instagram aufgefallen ist, habe ich mich dazu entschieden, meine Haare auf 6mm abzurasieren und obwohl ich die Entscheidung in den ersten 72 Stunden total bereut habe, bin ich mit dem Ergebnis super happy: Es ist einfach so, so viel pflegeleichter, hahaha.
Mich haben meine Haare in der letzten Zeit total gelangweilt und ich wollte mal wieder eine Veränderung wagen, doch da meine Kopfhaut nach der letzten Blondierung total beschädigt war, habe ich mich gegen's Haare färben entschieden und habe meiner guten Freundin relativ spontan einen Rasierer in die Hand gedrückt, damit sie sich austoben kann.
Da ich noch zwei Looks mit längeren Haaren geshootet habe, welche noch nicht auf VINCENT BABIC sind, werden diese nun erstmal online gestellt, da ich die Looks ungern verfallen lassen würde.


Zwei Freunde und ich waren vor ein paar Wochen in Köln um ein wenig zu shoppen und um ein paar Second Hand Läden abzuklappern, doch relativ schnell haben wir uns dazu entschieden ein paar Fotolocations aufzusuchen. Wir wollten nicht diese 0815-Kölner Innenstadt Fotohintergründe für unsere Looks, sondern etwas, mit maximalem Kontrast zu einem ganz schwarzen Outfit. Durch Google sind wir auf die gezeigte Location aufmerksam geworden und obwohl ich nicht der größte Fan der ganzen Graffiti-Szene bin, habe ich mich in diesen Ort verliebt! Jeder Wand an diesem Ort verleiht den Bildern einen anderen Flair, doch ich habe mich gezielt für diesen Background entschieden, da der demolierter Boden und die Vielzahl von verschieden Farben ein idealer Kontrast zu diesem Look sind.


Obwohl die Temperatur knapp unter 30˚C war, habe ich mich für ein komplett schwarzes Outfit entschieden, da mir das Farbspiel, wie wir es schon aus den Beiträgen COLOR-COORDINATED COINCEDECE & meinem #GEBURTSTAGSOUTFIT kennen, aus gelb und schwarz sehr zusagt.
Ich habe mich für ein kurzärmeliges Sweatshirt-, einer schwarzen Chino- und Anzugschuhe, in Krokoleder-Optik entschieden. Als Accessoires dienten mir ein gelber Gürtel von Off-White, welchen ich allerdings ein wenig kürzen musste, und eine gelb-getönte Pilotenbrille.
Persönlich ist dieser Look einer meiner Favoriten, da es alles widerspiegelt, wofür ich stehe: Ein lässiges, schwarzes Streetstyle-Outfit kombiniert mit eleganten Anzugschuhen und einem auffälligen Eye catcher. Wie findet ihr diesen Look? Lasst es mich wissen. xx

Fotos: Leo Raul

DETAILS
Schuhe - H&M
Hose - Asos
Sweatshirt - H&M
Gürtel - Off-White
Sonnenbrille - Ray-Ban

Hola!
Heute habe ich wieder ein neues Interview für euch! Dieses mal mit meinem guten Freund und Designer Malte Gemlau.
Malte und ich kennen uns von meiner ehemaligen Schule, auf welcher ich meinen Abschluss als BTA-DOB erfolgreich absolviert habe. Da er, leider, drei Jahre nach mir angefangen hat, ist er erst auf die Schule gekommen, als ich meinen Abschluss schon in der Tasche hatte, doch über Instagram bin ich auf ihn aufmerksam geworden und war sofort von seinem Stil und seiner Kreativität begeistert, da seine Kleidung sehr eigen, aber dennoch Straßentauglich ist.
Über das letzte Jahr sind Malte und ich zu guten Freunden geworden und aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden ihn zu interviewen, da ich nicht nur seine kreative Ader-, sondern ihn auch als Menschen schätze, aber begutachtet sein Können einfach selbst:

1. Malte, kannst du meinen Lesern etwas über dich erzählen?

Mein Name ist Malte Gemlau, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Mülheim an der Ruhr. Zurzeit besuche ich das Hugo-Kükelhaus Berufskolleg um dort mein Fachabi zu machen. Meine Hobbys sind Kleidung zu designen und zu nähen, zudem befasse ich mich mit Styling und Fotografie.


2. Auf Sozialen Netzwerken bist du unter dem Namen 'MAGEM' zu finden. Wie genau kamst du zu dem Künstlernamen? Findest du, dass deine Reichweite durch das nicht-verwenden deines richtigen Namens eingeschränkt wird, oder dieser doch einprägsamer ist?

Also der Name setzt sich aus MAlte GEMlau, also meinem Vor- und Nachnamen zusammen, was eigentlich relativ simpel ist. Wie ich auf den Namen kam weiß ich gar nicht mehr, da ich glaube, dass es sich einfach so ergeben hat. Zudem finde ich meinen persönlichen Namen als "Marke" nicht sehr cool, darum ist MAGEM besser. Ich finde dieser Name ist definitiv einprägsamer, als wenn man sich meinen ganzen Namen merken muss. Mittlerweile ist dieser unter manchen Freunden und Bekannten zu meinem Spitznamen geworden.

3. Wann wurde dir klar, dass du den Weg bestreiten möchtet, den du momentan bestreitest? War das Designen von Kleidung immer etwas, was dir zugesagt hat, oder bist du in die Branche reingerutscht?

Ich war schon immer ein kreatives Kind und habe schon früh angefangen zu malen, meiner Meinung nach allerdings nicht wirklich gut. Dies merke ich auch heute noch immer bei Modezeichnungen.  Die Mode an sich hat mich schon immer fasziniert und ich habe früh angefangen mich "speziell" zu kleiden, zumindest habe ich es versucht, hahaha. Vor ca. 3-4 Jahren habe ich angefangen ein paar meiner gezeichneten Sachen auf T-Shirts zu drucken und ein paar Shirts habe ich auch an Freunde verschenkt. Der eigentliche Auslöser war bzw. Ist, dass ich mich schon immer von der Rapmusik inspirieren gelassen habe, besonders vom Kleidungsstil der Musiker.
Da wusste ich, dass ich mir die Klamotten nie leisten könnte und dadurch kam mir die Idee einfach selbst anzufangen Klamotten zu designen und zu nähen, denn dabei kann ich meine Kreativität gut ausleben.
Vor ca 1. Jahr habe ich dann angefangen mir das nähen selbst beizubringen und seitdem nähe ich immer mal wieder ein paar Sachen, die ich dann auf Instagram in einem Outfit integriere.


4. Wie auf deinem Instagram zu sehen ist, bist du ein sehr kreativer Mensch und kommst immer mit neuen Ideen an, doch wer oder was inspiriert dich?

Es ist immer unterschiedlich: Im allgemeinen lasse ich mich von anderen Leuten und Marken inspirieren, aber auch von Musik.
Zudem auch einfach von den Stoffen und Kombinationen die man ausprobieren kann und die eventuell gut aussehen könnten. Deshalb kaufe ich immer erst einen Stoff, der mir gefällt und daraus ergibt sich dann eine  Idee, was ich daraus machen könnte.

5. Eine etwas persönlichere Frage: Wenn wir nach der Norm gehen, sind deine Designs und die Art und Weise wie du dich kleidest, sehr extravagant und, in meinen Augen, eine perfekt abgestimmte Mischung aus Prêt-à-porter & Haute Couture. Bekommst du hate für deinen Stil und wenn ja, wie gehst du damit um?

Ich finde das Wort „Hate“ nicht passend, da es bestimmt Leute gibt, die meine Sachen nicht so super finden, aber ich habe bisher nicht erlebt das irgendwelche Leute zu mir kamen und meinten "Eyy jo deine Kleidung/Mode ist scheisse„. Des Öfteren passiert mir jedoch genau das Gegenteil, zum Beispiel dass Leute bei denen ich dachte das sie meine Art und Weise nicht mögen, mich dann doch korrekt finden, nachdem man sich mal unterhalten hat.


6. Wieso hast du dich auf das Interview für VINCENT BABIC eingelassen?

Zuerst mal ist es für mich eine Chance den Leuten zu zeigen wer ich bin, wie ich denke, was ich mache und mal zu zeigen das der Junge mit den „Möchtegern-Bildern“ gar nicht mal so blöd und eingebildet ist wie er immer auf Instagram wirkt (zumindest denke ich das immer).

7. Ich bin ein großer Fan von vielen deiner Designs und ich finde es bewundernswert, dass du schon in jungen Jahren dabei bist, dich und deinen Namen zu vermarkten. Respekt dafür. Was würdest du jemanden raten, der den selben Weg wie du gehen möchte?

Seid kreativ!!! Lasst euch inspirieren und macht etwas anderes,  wenn ihr normale Kleidung macht fallt ihr nicht auf. Ihr müsst auffallen um etwas zu erreichen (das ist meine Meinung dazu, hahaha). Der Grund dafür ist, dass man normale Sachen an jeder Ecke hinterher geworfen bekommt, also müsst ihr heraus stechen und euch von der Masse abheben, damit dies mit euren Sachen nicht passiert.


8. Was sind deine Ziele nach der Schule? Was möchtest du in den nächsten 5 Jahren erreichen bzw. wo würdest du dich gerne in 5 Jahren sehen?

Zuerst mal will ich die Schule gut beenden und gucken was das Leben in der nächsten Zeit noch so mit sich bringt.
Ob ich studieren werde weiß ich noch nicht genau, weil ich der Meinung bin, dass man in kreativen Bereichen auch ohne irgendwelchen hochrangigen Abschlüsse was erreichen kann, wenn man sich selber gut genug motiviert und nicht aufgibt.
Am liebsten würde ich natürlich mit meinen eigenen Klamotten mein Geld verdienen, aber mal schauen.  Vermutlich werde ich nach meinem Abschluss erstmal ein bisschen arbeiten und dann schauen wie und was ich weitermachen werde.
Mein größtes Ziel ist es allerdings, dass ich, wenn ich irgendwann im Berufsleben stehe, ich mich dennoch so artikulieren kann wie ich will, hahaha, ohne dass mich jemand von der Seite schief anguckt.

9. Und selbstverständlich die wichtigste Frage: Wo kann man dich finden um mehr von dir und deinen Designs zu sehen?

Mein Hauptaccount auf Instagram ist @_magem.
Mein Modeaccount ist @magemstudios.


Ich bedanke mich bei Malte für das Interview und wünsche ihm weiterhin das Beste. Falls euch sein Stil angesprochen hat, hoffe ich, dass ihr bei ihm vorbei schaut. xx

Hey-ho, 
wie kann es schon Juni sein? Ich begreife einfach nicht, wie die letzten fünf Monate so schnell vorbei gehen konnten. Ehe man sich's versieht, sind wir wieder dabei Geschenke für unsere Liebsten für die Feiertage im Dezember zu kaufen, doch bis dahin haben wir noch gefühlte zwei Monate, hahaha.
Ich hoffe ihr genießt das deutschen ''Sommer'' und könnt euch die Zeit nehmen, das warme-, aber dennoch schwüle Wetter für einen Tag außerhalb der heimischen vier Wände zu nutzen.

Obwohl ich kein großer Fan des Sommers bin (da alles über 25° Grad meine Laune drastisch sinken lässt), habe ich mein Geburtstagswochenende in der Sonne verbracht. Freitag und Samstag habe ich genutzt um in Köln ein paar Looks abzublitzen und mit Freunden das schöne Wetter im Park zu genießen. Da ich meinen Geburtstag erst am kommenden Wochenende feier, werde ich den heutigen Tag, meinem eigentlichen Geburtstag, mit meiner Familie verbringen.


Da wir den Sonntag gemütlich mit Kaffee und Kuchen im Hintergarten ausklingen lassen, habe ich mich für ein schlichtes, aber dennoch modisches Outfit entschieden: 3-Loch Dr. Martens, eine eng-anliegende schwarze Chino, ein pastellgelbes, kurzärmeliges Sweatshirt und eine übergroße, schwarze Bauchtasche.
Wie in meinem Look COLOR-COORDINATED COINCIDENCE beschreibe, bin ich ein sehr großer Fan der Farbkombination schwarz/gelb, was aber rein gar nichts mit der Dortmunder Fußballverein zu tun hat, hahaha. Das liebliche, pastellgelbe Sweatshirt mit der Aufschrift 'I HAVE SEEN THE FUTURE' harmoniert sehr gut mit den gelben Nähten der Dr. Martens und der schwarzen Bauchtasche, welche ein Statement setzt. Nicht nur modisch, sondern auch praktisch, kann ich mein Portmonee, meinen Schlüssel und sämtlichen Klimbim in der übergroßen Bauchtasche verstauen.


Alles in allem, ist dies ein Look, welcher für so gut wie Jedermann tragbar ist, einer meiner neuen Favoriten, da mir der lockere fit und die Farbkombination sehr gut gefallen und in meinen Augen perfekt für den etwas kühleren Sommer ist. Wie seht ihr das? xx


DETAILS
Schuhe - Dr. Martens
Hose - Topman
Sweatshirt - H&M
Bauchtasche - H&M

Ciao, 
ich habe heute ein relativ schlichtes und gemütliches Outfit für euch, welches, mit den richtigen Accessoires- und in Kombination mit schlichten Farben, ein Hingucker für den Alltag ist. Dieser Look dreht sich um den momentanen ''Jerseyhosen-Trend''.
Um ehrlich zu sein, war ich nie wirklich ein großer Fan von Jogginghosen. Ich habe sie gehasst. Dies lag aber daran, dass mir bei dem Begriff eine viel zu große, graue, gerade-geschnittene Hose einfällt, welche, egal in welcher Kombination einfach nur Furchtbar aussieht, doch in den vergangenen Monaten habe ich einige Exemplare gefunden, welche mir sehr zusagen, wie zum Beispiel das gezeigte Modell.


Die Kombination aus dem knalligen rot und den filigranen schwarzen Paspeln an der Seitennaht, war einer der Gründe, wieso ich mich zum Kauf dieser Hose entschieden habe. Im Gegensatz zu vielen monotonen Modellen, gefällt mir das zierliche Detail. Die Passform der Hose ist nicht gerade optimal für meine Körperform, da das Bündchen zu weit- und die Hosenlänge zu lang ist, doch wenn ich mich für eine Konfektionsgröße kleiner entschieden hätte, wäre mir das Modell an den Waden zu eng. Da die Hose von H&M ist, habe ich mir eigentlich schon gedacht, dass dies der Fall sein wird, da das Unternehmen eine sehr, sagen wir mal, ungewöhnliche Größentabelle hat, hahaha, doch wenn ich den Saum umkrempel und den Look mit Tennissocken und flachen Sneakern kombiniere, bin ich zufrieden.


Ebenso habe ich meinen Kleiderschrank mit oversized, kurzarm-Sweatshirts aufgerüstet, da diese gerade bei wärmeren Temperaturen leicht und luftig auf der Haut liegen und, in meinen Augen, modischer als ein schlichtes T-Shirt wirken. Um der Farbabstimmung gerecht zu werden, habe ich diesen Look mit einem schwarzen Sweatshirt kombiniert, welches die Farbe der Paspeln und der Schuhe von NUOVA SERENA aufgreift.

Ist dieser Look was für den Alltag, oder ist die rote Jerseyhose ein no-go? Wie steht ihr zum Trend? xx


DETAILS
Schuhe - NUOVA SERENA
Tennissocken - Adidas
Hose - H&M
Sweatshirt - Asos

Yeo bo seo yo, 
nachdem ich in meinem letzten Post angegeben habe, wie schön das Wetter doch sei, musste es die letzten Tage natürlich regnen, hahaha, doch das Wochenende war dann doch wieder ideal um ein paar Looks abzublitzen.

In letzter Zeit findet man mich häufig in Fundstücken aus Second-Hand Läden, wie in beispielsweise diesem Vintage Adidas-Sweatshirt. Als ich diesen beim durchstöbern entdeckt habe, habe ich mich sofort in die Farbkombination verliebt: Die Blautöne harmonieren sehr mit dem Aubergine und weiß. Der Stehkragen und die overzised Ärmel sind ebenso total nach meinem Geschmack.
Obwohl ich eher ein Sympathisant von etwas lockereren Hosen bin, sah eine schwarze, skinny Cargohose in Kombination am besten aus. Der zusätzliche Stauraum der Taschen, bietet für mich eine ideale Alternative zur geliebten Bauchtasche (welche ich im Übrigen viel zu oft trage, hahaha).


Natürlichen dürfen sommerliche Schuhe bei diesem Wetter nicht fehlen und obwohl dieser Look mit hochgeschnürten Dr. Martens ebenso ein Hingucker wäre, habe ich mich für ein paar schwarze Loafers aus Leder entschieden. Mir persönlich gefällt die relativ dicke Sohle, da ich kein Fan davon bin, ständig jede Erhöhung unter der Sohle zu spüren. Ein weiteres Detail, welches mir sehr zusagt, sind die Tassel, da diese den Schuh um einiges eleganter wirken lassen. Wer mich kennt weiß, dass das Kombinieren von einem sportlichen Element mit einem eleganten Detail mein Ding ist.


Wie gefällt euch dieses Outfit? Wenn ihr ein Fan von diesem-, oder einem anderen meiner Looks seid, habe ich gute Neuigkeiten für euch: All meine Outfits, ob sportlich-elegant oder extravagant sind auf der Fleek-App unter VINCENT BABIC nachzukaufen. Fleek ist eine App, auf der Influencer ihre Looks posten können, so dass ihr euch von meinen Kollegen und mir inspirieren lassen-, oder gezielte Kleidungsstücke nachkaufen könnt.
Behaltet im Hinterkopf, dass viele Elemente aus meinem Kleiderschrank Second-Hand sind und das exakte Kleidungsstück somit nicht im Sortiment zu finden ist, doch ich habe es zu meiner Aufgabe gemacht, ähnliche Produkte zu finden, so dass ihr den Look so gut wie möglich nachstellen könnt. Schaut einfach mal vorbei! xx


DETAILS
Schuhe - H&M
Cargohose - Asos
Sweatshirt - Second Hand